Bring Bewegung in den Alltag

Bewegung erhöht den Kalorienverbrauch
Bewegungsmangel ist eine Hauptursache für Übergewicht. Obwohl die Menschen früher genauso viel gegessen haben wie heute, wurden sie seltener übergewichtig. Das lag daran, dass sie sich aufgrund der körperlich harten Arbeit  regelmäßig bewegt haben. Deshalb gehört – neben einer ausgewogenen Ernährung – auch körperliche Betätigung zu einer gesunden Lebensweise. 

Auch beim Abnehmen ist es sehr wichtig, dass Du Dich in irgendeiner Weise sportlich betätigst. Bei einer geringeren Kalorienzufuhr baut Dein Körper nämlich nicht nur Fettmasse ab, sondern auch fettfreie Masse, z. B. Muskelzellen. Doch Deine Muskeln verbrennen sogar im Ruhezustand Kalorien und unterstützen so Deine Gewichtsabnahme. Damit Du nicht Deine Muskeln abbaust, ist es wichtig, viel Proteine zu essen (siehe unsere Rezepte im DrSlym Ratgeber) und Dich zu bewegen. 

Mit regelmäßigem Training kannst Du daher drei Fliegen mit einer Klappe schlagen! Erstens verbrauchst Du mit mehr Bewegung auch mehr Kalorien. Zweitens kannst Du Deine Muskelmasse erhalten und drittens sogar neue Muskeln aufbauen. Dadurch steigt Dein Grundumsatz, was Dir beim Abnehmen und bei der Gewichtserhaltung hilft. 

Durch Bewegung werden Muskeln erhalten und aufgebaut, dadurch steigt der Grundumsatz und der Kalorienverbrauch und führt schließlich zur Gewichtsreduktion

Körperliche Betätigung hat auch einen therapeutischen Effekt, weil sie zahlreiche chronische Krankheiten vorbeugt (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, bestimmte Krebsformen und Osteoporose). Außerdem kannst Du durch Sport super Stress abbauen und Dich mental entspannten. 

DrSlym-Bring-Bewegung-in-Deinen-Alltag

Wenn Du Dich bewegst, 

  • baust Du Fett ab und Muskeln auf.
  • förderst Du Deine seelische Ausgeglichenheit.
  • reduzierst Du das Risiko für chronische Krankheiten.
  • erzielst Du eine positive Wirkung auf Blutfettwerte, Herz, Lunge und Abwehrsystem.
  • stabilisierst Du langfristig Dein Gewicht. 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Du aktiv werden kannst. Welche Sportart zu Dir passt, hängt davon ab, was Dir Spaß macht und wie fit Du bist. Auch Deine persönliche Gesundheitssituation spielt natürlich eine Rolle. Wenn Du völlig untrainiert bist, fange mit leichten Sportübungen an. Zum Beispiel mit Gymnastik, Spaziergängen oder Schwimmen. Im Laufe der Zeit wirst Du immer fitter, sodass Du auch neue Sportarten ausprobieren kannst. Erlaubt ist, was gefällt. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Je nach Jahreszeit und Wetter sind die unterschiedlichsten Aktivitäten möglich und bringen Abwechslung in Deinen Bewegungsplan. Im Frühjahr und Herbst kannst Du Fahrradtouren in Deiner Umgebung unternehmen, im Sommer schwimmen gehen und im Winter Ski fahren oder Schlittschuh laufen. Suche Dir Gleichgesinnte, mit denen Du gemeinsam aktiv sein kannst. Durch die gegenseitige Motivation fällt es viel leichter, am Ball zu bleiben und nicht aufzugeben. 

Grundsätzlich gilt immer: 

  • Wenn Du mehr kcal zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, nimmst Du zu (Kalorienüberschuss). 
  • Wenn Du weniger kcal zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, nimmst Du ab (Kaloriendefizit).

Durch sportliche Betätigung kannst Du Dein Kaloriendefizit erhöhen.

Darstellung einer Waage: wenn ich mehr Kalorien zu mir nehme als verbrauche, nehme ich zu.

Darstellung einer Waage: wenn ich mehr Kalorien verbrauche als ich zu mir nehme, verliere ich an Gewicht.

Ausdauer- oder Kraftsport?

Nicht ODER, sondern UND: Ausdauersportarten bedeuten oftmals richtig gute Laune. Wenn Du diese mit regelmäßigen Krafteinheiten ergänzt, erzielst Du die besten Effekte für Dich. 


Übrigens: 

Dass die Fettverbrennung erst nach 30 Minuten einsetzen soll, ist ein weitverbreiteter Irrtum. Sie setzt bereits mit Beginn der Aktivität an.

Mit dem DrSlym Ratgeber geben wir Dir wertvolle Tipps, den DrSlym DOPPELEFFEKT optimal für Dich zu nutzen: Leckere, gesunde Rezepte mit wenigen Kalorien und viele Anregungen, wie Du für mehr Bewegung in Deinem Alltag sorgen kannst. 

Hier ein erster Vorgeschmack auf unseren 76-seitigen DrSlym Ratgeber.